Qi Gong
Home
Links
Triggert
Vergewaltigung
Misshandlung
Taiji-Dao
Qi Gong
Gunilla
Gedichte
Kontakt
Loslassen
Ruhe finden
Krankheit als Weg

Qi Gong ist der Weg, der sich bildet, wenn man ihn geht!

Was ist Qi Gong?

Ich m├Âchte hier nur eine kleine Einf├╝hrung geben, was Qi Gong ist und was man damit machen kann.

Qi Gong kann man ├╝bersetzen mit dem Satz ÔÇ×Arbeit mit der LebensenergieÔÇť oder ÔÇ×Training der LebensenergieÔÇť.

Diese Arbeit hat das Ziel oder ein Ziel:

Den Menschen gesund werden zu lassen oder ihn an sein vorhandenes Potential heranzuf├╝hren und weiterzuentwickeln.

Es gibt im Qi Gong verschiedene Methoden, die der Mensch anwenden kann und ihn auf seinem Lebensweg begleiten k├Ânnen, weil jeder Mensch ja auch immer wieder verschiedene Ziele hat, die er verfolgen kann und verfolgen will.

Qi Gong ist eine Methode, die eine 5000 j├Ąhrige Geschichte in China hinter sich hat und immer wieder verfeinert wird.

Es gibt auch in China sehr viele verschiedene Qi Gong-Schulen, die auch unter sehr unterschiedlichen Bedingungen arbeiten, so dass es deswegen schon verschiedene Methoden gibt, die die einzelnen Meister studiert haben und an ihre Sch├╝ler weitergeben. Die einzelnen  Meister verfolgen ja auch unterschiedliche Ziele, da jeder Mensch ein Individuum ist und eigene Ziele hat, die er verwirklichen will.

Nach einer langen Zeit, wo Qi Gong in China praktiziert wurde, wurde das Qi Gong auf Grund der Kulturrevolution verboten, so dass viele gute Meister und Lehrer sich aus dem ├Âffentlichen Leben zur├╝ckziehen mussten, um am Leben zu bleiben. Sie durften dann Qi Gong nur noch im Verborgenen lernen und auch nur wenigen Sch├╝lern im Verborgenen vermitteln. So hatte ein Lehrer oder Meister meistens nur einen Sch├╝ler. Wenn er gut war, hat der Sch├╝ler vielleicht die M├Âglichkeit, sein Wissen an einen neuen Sch├╝ler weiter zu geben. Dieses wurde aber nach strengen Regeln durchgef├╝hrt.

Zum Gl├╝ck haben die Menschen in China aber in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts das Gute an Qi Gong als gesundheitliches Spektrum f├╝r ihr Volk wieder entdeckt, so dass Qi Gong heute wieder sehr stark zur Gesundheitsvorsorge oder zur Heilung von Krankheiten beitragen kann.

Ich bin auch aus diesem Grund mit Qi Gong vor einem Jahr angefangen, weil ich chronische Krankheiten mit mir herumtrage, die ich in den Griff bekommen m├Âchte oder auch, wenn ich so weiter ├╝be, wie heute, vielleicht beseitigen kann.

Durch  das ├ľffnen des gro├čen Landes China, ist Qi Gong auch ├╝ber den gro├čen Teich oder auch nach Europa gekommen ist, wo es sehr intensiv praktiziert wird und die gesundheitlichen Aspekte an die Menschen ausserhalb von China herangetreten sind, so dass diese alten chinesischen K├╝nste sehr guten Anklang bei uns finden k├Ânnen. So k├Ânnen auch wir von den Vorteilen dieser Heilmethoden z├Ąhren und uns gut f├╝hlen.

Die Kernarbeit des Qi GongÔÇÖs ist das Arbeiten mit dem Qi. Qi kann mit Atem, Hauch oder auch Lebensenergie ├╝bersetzt werden.

Qi ist unsere eigene Lebenenergie, die uns Kraft f├╝r Taten gibt. Sie gibt uns die M├Âglichkeit ├╝berhaupt zu leben, so dass sie das Lebendige von der toten Materie trennen kann. Qi durchstr├Âmt uns, unsere Umgebung und alles womit wir zu tun haben. Qi liegt also unserem K├Ârper auf der physischen und auch auf der psychischen Ebene zu Grunde, so dass dar├╝ber alle Funktionen gesteuert werden k├Ânnen.

Das Qi sollte frei und ungehindert durch unseren K├Ârper flie├čen bis in die weitesten und kleinsten Bereiche des K├Ârpers. Wenn das Qi frei flie├čen kann, so ist der Mensch oder das Wesen physisch und geistig und auch psychisch gesund. Der Mensch befindet sich dann in einem Dasein von Harmonie, sowohl bei sich selbst und in der Relation seiner Mitmenschen und auch der ihm umgebenen Umwelt, was auch sehr wichtig ist.

Wenn der K├Ârper zu wenig Qi im K├Ârper hat oder der Energiefluss des Qi ist gest├Ârt, so dass er ins Stocken kommt, liegen Disharmonien vor, die zu vielen psychischen und physischen St├Ârungen im K├Ârper f├╝hren k├Ânnen. Diese Disharmonien k├Ânnen dann auch ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum schwere Krankheiten auf der psychischen oder physischen Ebene ausl├Âsen, die schwer zu beseitigen sein k├Ânnen.

Wenn der Mensch solche Disharmonien im K├Ârper sp├╝rt, sollte er mit dem Qi Gong-├ťben beginnen, um diese zu beseitigen. Viele alte Chinesische Meister haben aus diesem Grunde gute wirksame Methoden entwickelt, die mit Hilfe der eigenen k├Ârperlichen Bewegung, mit der eigenen Atmung und was ein gro├čer Aspekt des Qi Gong ausmacht, mit der Vorstellungskraft des ├ťbenden, einen gro├čen Einfluss auf den eigenen k├Ârperlichen Energiefluss zu nehmen. Und somit auch auf das Potential des Menschen.

 

Warum habe ich mit dem ├ťben von Qi Gong begonnen?

Ich habe mit dem Qi Gong vor einem Jahr im Juni 2003 begonnen. Ich bin zum Qi Gong gekommen, weil mein jetziger Qi Gong-Lehrer Probanden suchte f├╝r eine Studie im Rahmen seiner Magisterarbeit im Studium der Sportwissenschaften und Sportmedizin. Es wurden Probanden gesucht, die Nacken- und Schulter-Beschwerden schon seit Jahren mit sich herumtragen.

Ich habe davon in unserer Tageszeitung gelesen und war interessiert daran, mit der Methode ÔÇ×Stilles Qi GongÔÇť nach Meister Li Zi-Chang meine schon seit Jahren bestehenden Nackenprobleme in den Griff zu bekommen.

 Diese Studie ging ├╝ber mehrere Monate von Juni bis November 2003. Wir haben uns zwei Mal in der Woche zum ├ťben getroffen und bekamen von unserem Lehrer auch sehr gute Anleitungen und Informationen, die wir in unser ├ťben enbauen konnten und sollten.

Es war eine sehr spannende Zeit, die mich aber in meinem Gesunden sehr viel weiter gebracht hat, als es im jeglichen Medikamenten vorher m├Âglich gewesen war. Ich konnte selber etwas f├╝r mich tun und habe es nicht in die H├Ąnde der ├ärzte legen brauchen. Ich bin selber aktiv geworden, wo ich einen gro├čen Vorteil sehe, weil ich selber f├╝r mich verantwortlich bin im Handeln und ├ťben und auch sehr viel Freude im ├ťben gefunden habe, so dass ich das Qi Gong auch nicht mehr missen m├Âchte.

Was kann ich mit Qi Gong erreichen oder was habe ich bis heute mit Qi Gong erreicht?

 

Qi Gong ist der Weg, der sich bildet, wenn man ihn geht!

 

Dieses ist ein Leitsatz, den ich sehr sch├Ân finde, weil sich im letzten Jahr bei mir sehr viel ver├Ąndert hat, was ich mit Hilfe von Qi Gong erreicht habe.

Erreichen kann man mit Qi Gong eine Zufriedenheit und Gelassenheit, die ich auch nicht mehr missen m├Âchte. Ich bin durch Qi Gong sehr viel ruhiger geworden, so dass ich mich manchmal schon sehr erschrocken habe, wie ich auf stressige Situationen im Moment reagiere. Ich kann wirklich gelassen bleiben und alles sehr gut meistern.

Ich ├╝be aber auch sehr intensiv. Ich mache meine ├ťbungen, die von meinem Lehrer sehr gut angeleitet wurden, jeden Tag, um f├╝r mich eine wohlige innere Ruhe zu bekommen.

Es war aber nicht immer so, dass es mir mit Qi Gong richtig gut ging!

Aufgrund meiner Traumatisierungen muss ich sehr vorsichtig mit Qi Gong umgehen, um nicht wieder Sachen loszutreten, die ich nicht richtig verarbeitet habe oder wo ich dachte, dass ich sie verarbeitet habe.

Ich bin im letzten Jahr im Juli und August in einen Psychischen Zustand gekommen, in dem ich wirklich neben mir stand, wie es im allgemeinen Sprachgebrauch verwendet wird.

Ich habe im Qi Gong-├ťben Flash-backs bekommen, die immer wieder aufgetreten sind, wenn ich die ├ťbung ÔÇ×Aktivierung der WurzelÔÇť (Spezielle ├ťbung im Qi Gong = => hat nichts mit Pflanzenwurzeln zu tun) ge├╝bt habe.

An einem Abend im August waren die Flash-backs so heftig, dass ich fast nicht mehr nach Hause gekommen bin, da ich das Gef├╝hl hatte, dass ich alles wieder neu durchleben muss, was ich vor 13 Jahren erleben musste.

Es war eine sehr heftige Zeit, die ich durch machen musste. Aber es war auch eine lehrreiche Zeit. Ich habe durch Qi Gong verstanden, dass ich doch noch nicht alles verarbeitet habe. Ich habe meine Vergangenheit scheinbar noch lebendig begraben und nicht tod begraben, weil die Reaktionen auf die ├ťbung nicht so heftig gewesen w├Ąren, wie sie immer wieder waren.

Ich bin in den ├ťbungen immer sehr unruhig geworden und konnte mit der Situation zu der Zeit nichts richtig anfangen, was ich sehr bedrohlich fand und auch die Hilfe von meinem Lehrer in Anspruch nehmen musste, um zu verstehen, was passiert und wie ich damit umgehen soll.

Er hat mir dann noch zwei ├ťbungen gezeigt, die mich wieder in mein psychisches Gleichgewicht bringen. Diese ├ťbungen wirken auch sehr gut, so dass ich sie auch heute noch t├Ąglich mache, um mir meinen jetzigen psychischen Zustand zu erhalten, der noch lange kein Gleichgewicht ist.

Es hat mehrere Monate gedauert, bis ich ansatzweise ├╝ber diese Situation hin weg war und wieder an meinem normalen Alltagsleben teilzunehmen konnte und wieder in der Lage war, meinen Tag zu meistern.

Ich habe die ├ťbungen ÔÇ×Aktivierung der WurzelÔÇť auch noch nicht wieder ge├╝bt, weil ich gro├če Angst davor habe, wieder in ein gro├čes tiefes Loch zu fallen. Es wird noch eine lange Zeit dauern, bis ich meine Vergangenheit ansatzweise verarbeitet habe und dann wieder versuchen will, diese ├ťbung durchzuf├╝hren. Ich m├Âchte sie aber nicht alleine ├╝ben, weil ich nicht einsch├Ątzen kann, was passieren kann.

Aber ich bin auch froh, dass ich diese Grenzerfahrung machen musste, da ich nun verstanden habe, dass die ├ťbungen auf den gesamten Organismus und auch die Psyche wirken k├Ânnen. Ich muss nur noch verstehen, dass ich sie beherrschen sollte und mich nicht die ├ťbungen beherrschen d├╝rfen.

Ansatzweise habe ich das bei den restlichen ├ťbungen, die ich kenne, die mir auch wirklich gut tun, sehr gut verstanden, dass ich die ├ťbungen beherrsche. Ich kann sie jederzeit hervorholen und ├╝ben. Ich kann sie aber auch jederzeit in der ├ťbungsphase wieder beenden, was mir auch mittlerweile sehr gut gelingt.

Vor einiger Zeit hatte ich mal das Problem, dass ich die ├ťbungen sehr gut durchf├╝hren konnte. Ich konnte sie dann aber nicht beenden. Sie liefen einfach weiter. Am Anfang fand ich das auch ok. Aber nach einiger Zeit habe ich dadurch meine innere Ruhe ein wenig verloren und habe nach den ├ťbungen, wenn sie nicht richtig beendet waren, Beklemmungszust├Ąnde bekommen, so dass ich sehr unruhig geworden bin.  Ich habe mich dann immer auf das richtige Beenden der ├ťbungen konzentriert, so dass ich wirklich wieder in den Tag zur├╝ckgekehrt bin und die ├ťbung wirklich beendet wurden.

Das Beenden der ├ťbungen ist sehr wichtig, damit der ├ťbende die Kontrolle ├╝ber seine ├ťbung behalten kann und nicht aus der Bahn geworfen wird und Angst und Panik bekommt, so wie es bei mir mal war.

Ich habe mit den ├ťbungen des Stillen Qi Gong erreicht, dass ich nur noch sehr selten Kopfschmerzen durch Spannungen in der Halswirbels├Ąule habe, das ich gelernt habe, meinen K├Ârper systematisch zu entspannen, so dass die Spannungen gar nicht so gross werden k├Ânnen, um Kopfschmerzen auszul├Âsen. Das ist ein sehr positiver Aspekt, den ich durch das Qi Gong kennengelernt habe. Dieses war ja auch der Grund, warum ich mit Qi Gong angefangen habe und auch viel ├╝be.

 Es ist durch die Entspannung der Halswirbels├Ąule f├╝r mich sogar m├Âglich geworden, Blockierungen durch einfaches Kippen des Kopfes nach rechts und nach links aufzul├Âsen, ohne dass ich einen Chiropraktiker brauche. Ich bin mein eigener Chiropraktiker geworden.

Meine Haltung der Halswirbels├Ąule hat sich durch die ├ťbungen und vor allem auch durch das ├ťben des Taijidao weit verbessert. Der Prominenz-Wirbel steht nicht mehr so weit heraus, so dass er sich ein wenig an die anderen Halswirbel angepasst hat. Ich bin auch in der Lage, die Wirbels├Ąule in eine gerade Position zu bringen. Diese bedarf aber eine sehr lange und intensive ├ťbungszeit, die sich aber lohnt, durchzuhalten. Die gesamte Haltung der Wirbels├Ąule wird verbessert und ich bin in der Lage wirklich eine l├Ąngere Zeit frei ohne gr├Â├čere Anstrengung auf meinem Meditationskissen zu sitzen. Eine Zeit habe ich nur geflucht und wollte dieses Kissen nicht mehr benutzen. Ich habe aber immer wieder versucht, die Entspannung auf diesem Kissen einzuleiten, bis es irgendwann in einer ├ťbungsstunde mit meinem Lehrer von selber ging. Ich war sehr froh, dass das geht und verwende mein Kissen nun t├Ąglich und nicht mehr meinen sonst so geliebten Stuhl.

Ich m├Âchte das Qi Gong auch nicht wieder missen.

Es hat fast sieben Monate gedauert, bis ich verstanden habe, was Qi Gong wirklich ist, und was es mit dem K├Ârper macht.

Ich habe mich auf Punkte des Blasenmeridians konzentriert, die sich im Bein und im Fu├č befinden. Nach einiger Zeit kam es dann zu einem Gef├╝hl, was durch den gesamte K├Ârper ging, alswenn ein Schauer duch den K├Ârper dringt.

Ich fand dieses Gef├╝hl sehr angenehm und wollte mehr davon. Ich habe dann abends zu Hause die ├ťbung noch mal gemacht und bekam dieses Gef├╝hl wieder. Es lie├č mich dann ├╝ber mehrere Stunden nicht wieder los, so dass ich es sehr genossen habe. Ich bin dann auch sehr sp├Ąt ins Bett gekommen, aber ich bin mit einem L├Ącheln auf den Lippen eingeschlafen. An diesem Abend habe ich es auch das erste Mal gesp├╝rt, dass der K├Ârper sich in der Entspannung alleine aufrichten kann und ich sehr grade sitzen konnte. Das Qi ist in diesem Moment sehr gut durch meinen K├Ârper geflossen, so dass ich auch sehr ruhig geworden bin und es genossen habe, diese Stille zu sp├╝ren.

In diesem Moment wusste ich, dass Qi Gong sehr sch├Âne Gef├╝hle bereiten kann und ich mich sehr wohl in diesem Zustand gef├╝hlt habe.

Dann habe ich f├╝r mich beschlossen, dass ich Qi Gong weiter lernen m├Âchte und ich noch viel mehr ├╝ber mich und meinen K├Ârper lernen m├Âchte.

Mit Hilfe von Qi Gong und auch Taijidao bekommt der ├ťbende eine sehr gute Wahrnehmung, was die Umgebung und auch das Innere des K├Ârpers des ├ťbenden angeht.

Ich fange im Moment an, einen Zugang zu meinem K├Ârper zu bekommen, um auch den Prozess der Heilung auf der traumatisierten Ebene ein wenig zu lenken. Ich habe ein wenig verstanden, dass mein K├Ârper und auch mein Ich eine Einheit bilden sollen und m├╝ssen, um miteinander klar zu kommen. K├Ârper, Geist und Ich m├╝ssen auf einer Linie sein, damit es mir gut geht und ich gut leben kann.

Dieses ist nun erstmal ein kleiner Einblick, den ich im letzten Jahr so gesammelt habe und versucht habe, in Worte zu verfassen. Er wird sicherlich in der n├Ąchsten Zeit noch erweitert werden, da ich mich auf dem Prozessweg des Qi Gongs befinde und der bildet sich ja nur, wenn ich ihn weiter gehe.

[Home] [Links] [Triggert] [Vergewaltigung] [Misshandlung] [Taiji-Dao] [Qi Gong] [Gunilla] [Gedichte] [Kontakt] [Loslassen] [Ruhe finden] [Krankheit als Weg]